Chorgesang beim TVW


Gesang und Geselligkeit hat im Turnverein Wenigumstadt eine lange Tradition.


TV Männerchor

Für Freunde des klassischen Chorgesangs.


Probe: Freitags  18:30 - 20:00 Uhr im TV-Heim


Dirigent: Oliver Zahn


Willkommen zu Lieder beim Wein…….!

 

TV Männerchor Wenigumstadt begrüßt mit Freunden den Herbst

 

Wenigumstadt-Pflaumheim: In Ermangelung eines geeigneten Veranstaltungsraums in Wenigumstadt, begrüßte der Abteilungsleiter Erich Kirchner die Chöre und Gäste im voll besetzten Ambrosius-Haus in Pflaumheim.
Mit Ohrwürmern aus den 20er Jahren von Werner Heymann, eröffnete der Veranstalter unter der Leitung von Oliver Zahn einen besonderen Abend. Ein „Freund, ein guter Freund“, „Das gibt’s nur einmal“ und dem schmissigen „Hoppla, jetzt komm ich….“ kam das sehnsüchtige „Irgendwo auf der Welt“ als Ergänzung. In die Romantik des 19. Jhdt. begab sich der Chor im Kreise seiner Lieben in einen kühlen Grund und bewunderte die Heimat mit seinen Sternen. Die positive Weiterentwicklung der TV Sänger war deutlich zu erkennen.
Mit herrlichen Gassenhauern von Simon und Garfunkel, Udo Lindenberg und Hubert von Goisern überraschte Fäth Burkhard mit dem AGV  Stocktstadt die aufmerksamen Zuhörer.
Freude und volles Klangvolumen vermitteltelte die Polyhymnia Nieder-Roden beim Verkosten des neuen Jahrgangs, der Wertschätzung der Mädchen vom Lande und der hessischen Tradition, das „Ebbelwoilied“. Passend zum Thema berichteten sie im klassischen Männerchorstil „Ich weiß ein Fass“. Balkan-Sehnsucht erwachte im mächtig-sanften Maja Mola.
Sehr stark und mehrere Sinnen anregend präsentierte sich die vielseitige Chorgemeinschaft Traisa. Ralf Schnellbacher führte über die berühmte Schweizer Schlucht „Via Mala“ nach Ungarn „Wenn Zigeuner Hochzeit machen“, mit den Frauen zur afrikanischen Gospel-Time „Rock my Soul“. „Über sieben Brücken“ sang der ganze Saal mit.“Balkanfeuer“ und das besinnliche „Andalusische Abendlied“ rundeten den Spannungsbogen angenehm ab.
Alexey Gubin donnerte mit seinen Kosaken von der Germania Dudenhofen durch den Bachgau. Unverkennbar mit russischem Einschlag und kraftvollen Stimmen gelangten sie an den „Herrlichen Rhein“, verkosteten den „Neuen Jahrgang“ und küssten „Die Mädchen vom Lande“, bevor sie der „Fährmann über holte“. Mit einer Zugabe bestätigte der Chor seinen starken Eindruck.
Karlheinz Schmidt glänzte mit schelmischen Heinz Erhardt-Zitaten quasi als Brückenbauer zwischen den Auftritten und hatte die Lacher auf seiner Seite.
Erich Kirchner war zufrieden und bedankte sich bei allen, die zum Gelingen eines eindrucksvollen Liederabends beigetragen haben.
Die Lockerheit, die Freude am Gesang und ja, die Ausgelassenheit, setzten sich noch einmal fort als der TV Männerchor mit einem Weinliederpotpourri anheizte, die Chöre sich förmlich gesanglich vermischten und der ganze Saal zu einer fröhlichen Einheit verschmolz.
Mehr sog i net!
Erich Kreuzberg, TV Männerchor